Fakultät V
HsH  /  Fakultät V /  Startseite 

                       Herzlich Willkommen auf der Website
                der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales



Aktuelles

Frau Wiebke Janßen ist die erste Absolventin des kooperativen Promotionskollegs
Im November 2015 schloss Wiebke Janßen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Vechta, Arbeitsbereich Sozial- und Erziehungswissenschaften ihre Promotion erfolgreich mit der Disputation ab.

mehr

Prof. Dr. Achim Romppel wurde in das Gutachtergremium des BMBF-Forschungsprogramms „Silqua-FH 2016“ berufen.

Das Forschungsprogramm „Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter“ soll vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Innovationen für Gesundheit, Pflege, Soziale Arbeit und Wirtschaft forschend entwickeln und begleiten.

mehr



Gesund ist, was uns „gut-tut“

Fakultät V startet „Gesundheitsfördernde Fakultät“
Arbeitszeit ist Lebenszeit. Gesundheit wird in Befragungen häufig als besonders hoher Wert angeben, d.h. dass Menschen möglichst gesund leben wollen – unversehrt, beweglich, kraftvoll, in innerer Balance, in gutem Kontakt mit anderen, selbstbestimmt und gelassen. Dabei definiert jede und jeder für sich selbst, was sie oder er unter „gesund“ versteht. Genau dies ist auch der Ansatz, unter dem die Fakultät V jetzt das Projekt „Gesundheitsfördernde Fakultät V“ begonnen hat. Für den 12. Januar 2016 hatte die Fakultätsdekanin, Prof. Dr. Dörte Detert, alle, die auf dem Campus in Kleefeld arbeiten, zu einer Auftaktveranstaltung in die Aula eingeladen, um  gemeinsam Einschätzungen zu sammeln, was ihnen gut-tun würde, um gesund zu bleiben und auch um gesündere Verhältnisse auf unserem Campus zu gestalten. Bewegung, Entspannung, Essen und Trinken waren den Kategorien, zu denen Ideen, Anregungen und Fragen gesammelt und auch Probleme und Herausforderungen identifiziert wurden. Vereinbart wurde bei dieser Auftaktveranstaltung, zu Beginn des Sommersemesters 2016 eine auf Kontinuität angelegte „Steuerungsgruppe Gesundheitsförderung“ einzurichten, in der alle Statusgruppen vertreten sein sollen: Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung, der Technik und den Forschungsprojekten, sowie die Gruppe der Lehrenden. Zusätzlich konnten sich die insgesamt ca. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch für einen eher kurzfristig arbeitenden „Gesundheitszirkel“ entscheiden. Alternativ konnte in den beiden Listen zunächst auch gerne ein „Informationsinteresse“ angegeben werden. Beide Liste liegen im Dekanatsbüro bei Frau Hampel aus und sind weiter offen für weitere Gesundheits-Interessierte unserer Fakultät. Für den Termin  zur förmlichen Konstituierung der „Steuerungsgruppe Gesundheitsförderung“ und des „Gesundheitszirkels“ wird rechtzeitig separat eingeladen. Inhaltlich sollen sich diese beiden Gruppen mit den ersten Ideen und Ansätzen der Auftaktveranstaltung befassen. Ziel ist es dabei, konkrete Analysen, Maßnahmen und darauf folgend auch Evaluationen anzuregen, die zum gesunden Arbeiten und Leben beitragen können.  Als Orientierung für die entsprechenden Schritte und Prozesse können dabei die „Gütekriterien Gesundheitsfördernder Hochschulen“ des bundesweiten Arbeitskreises Gesundheitsfördernder Hochschulen genutzt werden.



 „Glaubt an euch selbst – aber...“

Landeskirche lädt Erstsemestler zum Studierendenmahl ein
Die lockere Atmosphäre der Jugendkirche bot den passenden Rahmen für die Begegnung zwischen der Kirche und den Studierenden der Religionspädagogik und Sozialen Arbeit der Hochschule Hannover. Kleine Stuhlkreise statt Kirchenbänke, Band statt Orgel und ein Büffet gegen Hunger und Durst – die rund 40 jungen Männer und Frauen konnten sich willkommen fühlen. 

mehr


Tagung: Strategien gegen Menschenhandel

Rund 50 Gäste aus Politik, Sozialwissenschaften und der praktischen Sozialen Arbeit besuchten am Donnerstag, 19. November, die Tagung „Strategien gegen Menschenhandel – Herausforderungen (nicht nur) für die Soziale Arbeit“ in der Aula der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales der Hochschule Hannover (HsH).

mehr


Exkursion „Gesund studieren, lehren, forschen und arbeiten“

... diese Zielsetzung bzw. eine entsprechende statusgruppenübergreifende Diskussion (Studierende, VerwaltungsmitarbeiterInnen und Lehrende) zur aktuellen Situation und den Perspektiven der Gesundheitsförderung an Hochschulen hat der bundesweite Arbeitskreis Gesundheitsfördernder Hochschulen für eine Fachtagung dieses seit 20 Jahren bestehenden, nationalen WHO-Gesundheits-Netzwerkes in den Vordergrund gestellt.

mehr



neuer Professor in der Abteilung Pflege und Gesundheit

Als zum WS 2015/16 an die Hochschule Hannover - auf die Professur „Pflege- und Gesundheitspädagogik“ berufener - neuer Kollege möchte ich mich Ihnen, also den Studierenden und Kolleginnen/Kollegen innerhalb der Fakultät V und zugleich auch den anderen Fakultäten, sowie den externen Partner der HsH kurz vorstellen:
Prof. Dr. rer medic. Mathias Bonse-Rohmann, verheiratet, vier (bereits erwachsene) Kinder: Nach dem Studium Lehramt für berufsbildende Schulen, berufliche Fachrichtung Gesundheit, Unterrichtsfach Biologie an der Universität Osnabrück habe ich dort im Fachbereich Humanwissenschaften, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik, promoviert und parallel zu einer mehrjährigen schulischen Unterrichtspraxis auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter und späterer Lehrbeauftragter in den lehramtsbildenden Studiengängen der beruflichen Fachrichtungen Pflege und Gesundheit gelehrt und geforscht.  mehr



Personal decision - making processes for living related liver transplantation in children

Konzipierung und Auswertung einer Befragung in der Medizinischen Hochschule (MHH) von  Angehörigen, die sich für oder gegen eine Leber-Lebendspende bei Kindern entschieden hatten, wie nach der Organspende der Genesungsprozess verlaufen war und wie die eigene Lebensqualität eingeschätzt wurde.   Kontakt: Norbert.Rueckertat-zeichenhs-hannover.de
zur Datei


Prof. Dr. Simon als Sachverständiger bei Bundestagsanhörung

Prof. Dr. Michael Simon aus der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales beantwortete am 7. September 2015 als einer von vier geladenen wissenschaftlichen Sachverständigen Fragen des Bundestagsausschusses für Gesundheit zum geplanten Krankenhausstrukturgesetz (KHSG).                    zur Stellungnahme
mehr



Eine Sommerakademie für Ethik und Ökologie in der Toscana

Bericht über die Sommerakademie in Casa Cares für Ehemalige der EFH und der FH vom 25. Juli bis 1. August 2015 in Casa Cares, Reggello von Heike Engelhardt, Dipl. Sozialarbeiterin/ -pädagogin, Dipl. Sozialwirtin (FH) Niedersächsisches Institut f. frühkindliche Bildung u. Entwicklung.                         mehr



Neue Studie zur Unterbesetzung im Pflegedienst der Krankenhäuser

Der Pflegedienst deutscher Krankenhäuser ist seit mehr als 20 Jahren unterbesetzt und auf den Normalstationen fehlen mittlerweile mehr als 100.000 Stellen für Pflegepersonal. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hochschule Hannover.                               mehr


Prof. Dr. Michael Simon und Prof. Dr. Barbara Hellige zu Mitgliedern der Gründungskonferenz für eine niedersächsische Pflegekammer berufen

Prof. Dr. Michael Simon und Prof. Dr. Barbara Hellige aus der Fakultät V der Hochschule Hannover wurden von Sozialministerin Cornelia Rundt zu Mitgliedern der Gründungskonferenz für eine niedersächsische Pflegekammer berufen. Die niedersächsische Landesregierung plant, ähnlich wie bereits mehrere andere Bundesländer, die Errichtung einer Pflegekammer. Ein entsprechendes Landesgesetz wurde vor kurzem vorgelegt und die organisatorischen Vorbereitungen für die Errichtung der Pflegekammer haben begonnen.
Eine der ersten Maßnahmen zur Vorbereitung der Errichtung einer Pflegekammer ist die Berufung einer ‚Gründungskonferenz’. Aufgabe der Gründungskonferenz ist es, die Errichtung der Pflegekammer administrativ vorzubereiten und die erforderliche begleitende Aufklärungs- und Informationsarbeit zu leisten.


Forschung zur Hospizarbeit an der Fakultät V erfolgreich beendet

Die Forschungskooperation „Nachhaltige Qualifizierung des Ehrenamtes in der ambulanten Hospizarbeit und Palliativversorgung in Niedersachsen“ zwischen der Fakultät V und der Hospiz LAG Niedersachsen sowie der Hospizstiftung Niedersachsen wurde erfolgreich abgeschlossen           mehr




Veröffentlichungen

Begemann/ Seidel
Mattke
Frey/ Scheiwe/ Wersig

                                                                                                                            mehr



Studiengangsangebot der Fakultät V

Die Fakultät V bietet am Standort Blumhardtstraße in Hannover Kleefeld derzeit an:


Die über 1200 Studierenden erleben während ihrer Zeit an der Fakultät eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.


Abteilungen der Fakultät V

Die Fakultät V umfasst vier Abteilungen, über deren Angebot Sie sich auf den folgenden Seiten informieren können:



Anschrift

Hochschule Hannover
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover

Tel.: 0511/9296-0
Fax: 0511/9296-3203

Postanschrift:
Postfach 690363
30612 Hannover

So erreichen Sie uns mit 
Öffentlichen Verkehrsmitteln 
mit dem Auto.

Desweiteren finden Sie hier einen 
Lageplan.




Webmaster Fakultät V 04.02.2016  
 Suchen