13. Fachtagung Pflege – Digitalisierung und Technik in der Pflege

Die erstmals online durchgeführte Fachtagung der Abteilung Pflege und Gesundheit bot über 150 Teilnehmenden ein abwechslungsreiches Programm mit Impulsen aus der Praxis und Wissenschaft des Gesundheitswesens.

Intensiv wurden die Chancen und Risiken von Digitalisierung und Technik in der Pflege diskutiert und vielfältige technische Innovationen vorgestellt. 

Bereits in seinem Grußwort zur diesjährigen Online-Fachtagung mit über 150 Teilnehmenden betonte der Präsident der Hochschule Hannover, Herr Prof. Dr. v. Helden, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen in erster Linie kein technisches, sondern ein gesellschaftliches Thema sei.

Der Bevollmächtigte der Bundesregierung für Pflege, Herr Staatsekretär Westerfellhaus, unterstrich in seinem Grußwort, dass die Digitalisierungsbemühungen nicht an den Bedürfnissen der Pflege vorbei erfolgen darf. Vielmehr müsse die Pflege als größte Berufsgruppe des Gesundheitswesens die Digitalisierung gleichberechtigt mitgestalten.

Grußwort Westerfellhaus

Frau Prof.in Dr. Wolf‐Ostermann vom Institut für Public Health und Pflegeforschung an der Universität Bremen ging in ihrem Vortrag der Frage nach ob eine gute Pflege in der Zukunft überhaupt ohne Technik, Digitalisierung und KI gelingen kann. Hierbei zeigte sie eindrücklich die Chancen und Risiken dieser Entwicklung auf.

Im Rahmen von Praxisimpulsen stellte Frau Dr. Schmeer, Pflegepraxiszentrum Hannover, den Aufbau einer Station der Zukunft vor. Herr Dr. Goergen, RetroBrain R&D, präsentierte mit der memoreBox eine Videospielplattform, die gezielt für und mit älteren Menschen entwickelt wurde. Frau Ebel, Gesellschaft für Wissensentwicklung in der Pflege, gab einen Einblick in die SuperNurse-Quiz-App für Pflegende.

Anforderung Vortragsfolien

Die Teilnehmenden der Tagung diskutierten angeregt über die Zukunft der Digitalisierung und Technik in der Pflege.

Nach einer aktiven Pause stellten Studierende und Lehrende des BA-Studienganges Pflege ihre Wahlschwerpunkte „Organisation und Management“, „Berufspädagogik“ sowie „Erweiterte Pflegepraxis und Beratung“ vor. Neben den jeweiligen Studieninhalten berichteten die Studierenden von ihrer Motivation, sowie ihren Erlebnissen und Studienprojekten.

Abschließend wurden die Ergebnisse der Fachtagung den Teilnehmenden durch eine visuelle Echtzeitdokumentation vorgestellt.

Die 14. Fachtagung der Abteilung Pflege und Gesundheit findet im Jahr 2022 zum Thema „Interdisziplinär, lernen, lehren und handeln“ statt.

Graphic Recording FTP 2021

Flyer FTP 2021

Care Work 4.0 – Digitalisierung in der beruflichen und akademischen Bildung für personenbezogene Dienstleistungsberufe. Open Access.