„Unerhört“. Studierende machen Radio zur Woche der Diakonie

Drei junge Frauen, zwei junge Männer – sie studieren gemeinsam an der Hochschule Hannover „Religionspädagogik und Soziale Arbeit“. Diese fünf haben ein Ziel: Sie wollen als Diakoninnen und Diakone diese Welt ein kleines Stückchen besser werden lassen.

Die Zwischentöne bei NDR 1 Niedersachsen vom 2.-6. September 2019 um 9.50 Uhr

Zur „Woche der Diakonie“ in Niedersachsen gestalten die Studierenden die „Zwischentöne“ auf NDR 1 Niedersachsen. „Unerhört“ lautet ihr Thema. Es nimmt das diesjährige Kampagnenmotto der „Diakonie in Niedersachsen“ auf.

In diesem Projekt kooperieren die Hochschule Hannover, Fakultät V, Abteilung Religionspädagogik und Diakonie (Prof. Dr. Frank Austermann), die Evangelische Kirche im NDR (Pastor Oliver Vorwald) und das Diakonische Werk in Niedersachsen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch in einem Film des NDR: Diakonie in Niedersachsen

Foto - Jens Schulze. Von links nach rechts: - Isabelle Willemsen, 22 Jahre, 7. Semester - Tobias Macho, 24 Jahre, 7. Semester - Marvin Schulze, 28 Jahre, 9. Semester - Prof. Dr. Frank Austermann, Hochschule Hannover - Jaira Hoffmann, 23 Jahre, Diakonin im Anerkennungsjahr (sprich Ja-ira) - Thordis Paulsen, 23 Jahre, 7. Semester