Fakultät V
HsH  /  Fakultät V /  Personen /  Lehrende /  Eink, Michael, Prof. Dr. rer.biol.hum. (Prof.) 

Prof. Dr. Michael Eink
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Gebäude: Gebäude 3  Raum: 3C.2.02  Tel: +49 511 9296 3136

E-Mail: michael.einkat-zeichenhs-hannover.de


Lehrgebiet:

Gesundheit mit dem Schwerpunkt Sozialpsychiatrie, Behindertenpädagogik

Sprechzeiten:

in der Vorlesungszeit:
mittwochs von 13-14 Uhr und nach Vereinbarung

HsH-Gremien:


Veröffentlichungen (Auswahl)

  1. Eink, M.: Glanz und Elend der Psychiatriereform am Beispiel der „Heimdebatte“. Sozialpsychiatrische Informationen 3/2017, 51-55
  2. Eink, M./Bürkner, J.:  Sekundäre Traumatisierung in der Jugendhilfe. Unsere Jugend 3/2017, 123- 128
  3. Michael Eink/ Horst Haltenhof: Umgang mit suizidgefährdeten Menschen. 5. Auflage, überarbeitet und erweitert, Köln, Psychiatrie Verlag 2016
  4. Eink, M.: Abschaffung der Psychiatrie im Zeitalter der Inklusion? In: Elgeti,H./Ziegenbein, M.(Hg.): Psychiatrie in Niedersachsen, Band 7, Köln 2015, S. 115-118
  5. Eink, M./Weber, P.(Hrsg.): Inklusion kontrovers. Themenheft 2/2015 der „Sozialpsychiatrischen Informationen“
  6. Eink, M. : Die vergessenen Angehörigen- Psychosoziale Konflikte von Kindern psychisch erkrankter Eltern, in: Sozialpsychiatrische Informationen, 4/2014, S. 22-24
  7. Eink, M.: Umgang mit Selbst- und Fremdgefährdung. In: Bienstein, P./Weber, P. (Hrsg.): Psychische Störungen im Arbeitsgebiet der Heilerziehungspflege. Bildungsverlag EINS,  Köln 2014, S. 380-386
  8. Eink, M.: Hoffnung. Macht. Sinn.- Recovery in der Praxis. In: Elgeti, H./Ziegenbein, M.(Hrsg.): Psychiatrie in Niedersachsen. Köln 2013, S. 149-156

weitere Veröffentlichungen


Filmprojekte mit Studierenden

(DVD in Teilbibliothek Kleefeld ausleihbar)


Vorträge (Auswahl)

  1. „Was habe ich denn noch?“- Depressionen und suizidale Krisen im Alter. Workshop bei der Tagung „Mut zum Alter“, HsH 10.11.16
  2. Helden auf dem Hochhausdach. Helfer in Krisen, Krisen der Helfer. Vortrag zum Jubiläum des Krisendienstes /Gesundheitsamt Wolfsburg. Kulturzentrum Hallenbad 18.10.16
  3. Burnout-Prophylaxe in helfenden Berufen. Akademie für Pflege und Soziales, 16.03.15
  4. Lebenskrisen von KlientInnen als Belastung professioneller HelferInnen. Kaspar Hauser Stiftung, Berlin 5.12.14
  5. „Unberechenbar und gefährlich“-Die Stigmatisierung psychisch Kranker in populären Filmen. November der Wissenschaft, Hannover 17.11.14
  6. Lebensmüde-Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen. Gesundheitsamt Landkreis Schaumburg 10.12.14

weitere Vorträge


Mitgliedschaften


Weitere Aktivitäten

Förderung studentischer Entwicklungsperspektiven durch gemeinsame Publikationen und Unterstützung bei Bewerbungen um Forschungspreise


Zur Person

1977-1982      Studium der Erziehungswissenschaften, Soziologie und
                       Psychologie an den Universitäten Tübingen und Münster (Dipl.Päd.)

1982-1987      Gemeindepsychiatrische Praxistätigkeit im Betreuten Wohnen
                       und Übergangswohnheim Münster

1987-1997      Leiter der psychiatrischen Rehabilitationsstation in der
                       Medizinischen Hochschule Hannover

1991                Promotion Humanbiologie (Dr. rer. biol. hum.) an der
                        Medizinischen Hochschule Hannover

1997-2007      Professor im Studiengang Sozialwesen der Evangelischen 
                       Fachhochschule Hannover

Seit 2007        Professor für Behindertenpädagogik an der Hochschule Hannover, Fakultät V



Webmaster Fakultät V 06.09.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen