Fakultät V
HsH  /  Fakultät V /  Studium /  Bachelor-Studiengänge /  Soziale Arbeit /  Struktur des Studiums 

Struktur des Studiums

Bachelor Soziale Arbeit neu ab Wintersemester 2010/11

Studiendauer und Studienstruktur

Die Regelstudienzeit für das Studium beträgt sechs Semester. Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte und schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit (Social Work) ab. Das Studium kann für die Dauer eines Jahres in Teilzeit absolviert werden. Die Regelstudienzeit verlängert sich dann entsprechend.
Das Studium ist modularisiert und mit einem dem Europäischen Credit-Transfer-System (ECTS) kompatiblen Kreditpunktsystem versehen. Insgesamt sind 180 Credits (CR) durch Prä-senz- und Selbststudium sowie erfolgreich absolvierte Prüfungen zu erwerben.

Studienprogramm

Das Studium beginnt mit einem Erstsemesterprojekt nach der Methode des problembasier-ten Lernens. Anhand einer aktuellen Fragestellung aus der Berufspraxis werden die Studie-renden in die Sozialarbeitswissenschaft eingeführt.
Das Studium gliedert sich in 14 Pflichtmodule, innerhalb derer jedoch Wahlmöglichkeiten bestehen, die den Studierenden eine individuelle Schwerpunktsetzung eröffnen. Zu den Mo-dulen gehören auch ein achtwöchiges Blockpraktikum in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit sowie ein Projekt, in dem von den Studierenden unter Begleitung durch Lehrveran-staltungen Praxissituationen und -probleme eigenständig analysiert, Handlungskonzepte entwickelt und Handlungskompetenz in einem Praxisfeld Sozialer Arbeit erworben werden sollen.

Modulaufbau

Bachelor Soziale Arbeit auslaufend

Das Studium beginnt mit einem Erstsemesterprojekt nach der Methode des problembasierten Lernens. Anhand einer aktuellen Fragestellung aus der Berufspraxis werden die Studierenden in die Sozialarbeitswissenschaft eingeführt.
Das weitere Studium teilt sich in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich. Im Pflichtbereich werden Grundlagen der Sozialarbeitswissenschaft anwendungsorientiert vermittelt. Hierzu gehört auch das achtwöchige Praktikum, in dem die Studierenden den beruflichen Alltag in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit kennen lernen.


Der Pflichtbereich enthält elf Module:
-    Erstsemesterprojekt
-    Wissenschaft der Sozialen Arbeit und ihre Bezugsdisziplinen
-    Gesellschaftliche Bedingungen der Sozialen Arbeit
-    Rechtliche Grundlagen der Sozialen Arbeit
-    Psychosoziale Grundlagen der Sozialen Arbeit
-    Handlungskompetenz für soziale Beratung mit Einzelnen und Gruppen
-    Ethik und Ethos der Sozialen Arbeit
-    Kultur, Ästhetik und Medien in der Sozialen Arbeit
-    Praktikum
-    Wissenschaft Soziale Arbeit
-    Abschlussmodul (Bachelorarbeit)

Der Wahlbereich ermöglicht den Studierenden eine individuelle Schwerpunktsetzung.
Er enthält zwölf Module, aus denen die Studierenden nach Maßgabe der Studienordnung vier auswählen können:
-    Migration und Soziale Arbeit
-    Gender und Soziale Arbeit
-    Geschichte und Funktion von Religion in Gesellschaft und Kultur
-    Sozialmanagement
-    Wahrnehmen, Forschen, Analysieren, Handeln – Sozialraumorientierung als Handlungsprinzip
-    Theorie und Praxis der Jugendhilfe – Kinder- und Jugendarbeit
-    Diakoniewissenschaft
-    Gesundheit, Krankheit und Behinderung im sozialen Zusammenhang
-    European and international Aspects of Social Work and Healthcare
-    Aktuelle Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf sozialarbeiterisches Handeln
-    Bildungsprozesse beobachten, begleiten und gestalten
-    Gemeindepädagogisches Arbeiten.

Modulhandbuch



Webmaster Fakultät V 17.09.2013  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen