Soziale Arbeit - berufsbegleitend (SBW)

Dieser berufsbegleitende Bachelorstudiengang Soziale Arbeit befähigt die Studierenden, in den breit gestreuten Berufsfeldern der Sozialen Arbeit kompetent und verantwortlich zu handeln und dabei reflektiert Anschluss an neuere Entwicklungen zu halten.

Hierbei richtet er sich, mehr noch als der grundständige Studiengang, an den Vorerfahrungen der Studierenden in Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit aus, weshalb auch eine Ausbildung und Berufserfahrung Voraussetzungen für die Bewerbung sind.

Er ist speziell für die Bedürfnisse von Menschen konzipiert, die sich schon in diesen Arbeitsfeldern bewegen, denen hierfür jedoch bisher die Qualifikation fehlt.

Das Studium qualifiziert für alle Arbeitsfelder und Anforderungen der Sozialen Arbeit und eröffnet vielfältige berufliche Beschäftigungsmöglichkeiten in Einrichtungen der Sozialen Arbeit.

Kurzübersicht

  • Abschluss

    Bachelor of Arts (B.A.)

  • Studienbeginn

    Sommersemester

  • Studienform

    berufsbegleitend

  • Zulassungsmodus

    örtlich zulassungs­beschränkt

  • Interessensgebiet
    Pädagogik
  • Regelstudienzeit

    6

  • Bewerbungsschluss

    15. Januar

  • Vertiefungen / Studienschwerpunkte

    Wahlpflichtmodul im 6. Semester

  • Vorpraktikum

    Nicht notwendig

Termine und aktuelle Informationen

Informationsveranstaltung zum Bachelor Soziale Arbeit - berufsbegleitend

Montag, d. 18.11.2019, um 18:30 Uhr, Raum: 3E.1.09

Es werden Informationen zum Bewerbungsverfahren, zu Inhalten und Verlauf des Studiums gegeben und auch aktuell Studierende werden da sein, um einen Eindruck vom Studium zu geben.


Blocktermine 2019/2020 (Stand: 28.10.2019)


 

Studienstruktur

Berufsanerkennungsjahr (BAJ)

An das Studium schließt sich ein Berufsanerkennungsjahr (BAJ) von einem Jahr an. Es ist Voraussetzung für die staatliche Anerkennung. Die Absolvent*innen des Studiengangs arbeiten während dieser Zeit auf der Grundlage eines Praktikanten*innen bzw. Ausbildungsverhältnisses in Institutionen Sozialer Arbeit unter Anleitung erfahrener Berufskolleg*innen und werden während des Berufsanerkennungsjahres mit kontinuierlichen Studientagen und Beratungsangeboten betreut und begleitet.

Voraussetzung für die Erteilung der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiter*in ist der Bachelorabschluss im Studiengang Soziale Arbeit und eine erfolgreich absolvierte 12-monatige berufspraktische Tätigkeit mit dem bestandenen Abschlusskolloquium.

Detaillierte Informationen zu den rechtlichen Grundlagen sowie der Durchführung dieser zweiten Ausbildungsphase finden Sie auf der Seite des Praktikumsamts.

Ihre Ansprechpersonen für das Berufsanerkennungsjahr sind:

  • Sprechzeiten Praktikumsamt:
  • Maren Beuse

    Di. 13:00–14:00 Uhr, Do. 12:30–14:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

  • Petra Langer

    Mo. bis Do. 09:00–13:00 Uhr, Fr. 09:00–11:00 Uhr

Ansprechperson Studieninhalte

Anfahrt