Fakultät V
HsH  /  Fakultät V /  Startseite 

                       Herzlich Willkommen auf der Webseite
                der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales


Termine


Mitmachaktion „Cycle to Campus“

Auch in diesem Jahr möchten wir gemeinsam in Bewegung kommen und eine „Mitmachaktion“ rund um das Thema Fahrradfahren starten! Im Rahmen des Projektes „Gesundheitsfördernde Fakultät V – Campus Kleefeld“ möchten wir, dieses Mal in Eigenregie, das Fahrradfahren zu unserem Campus unterstützen. Sie tun damit nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern fördern vor allem ihre eigene Gesundheit. Zusätzlich erfährt unsere Aktion “Cycle to Campus“ eine ganz besondere Motivation. Denn nicht jeder Mensch hat die Möglichkeit, an einer Fahrradtour mit der Familie oder den Freunden teilzunehmen, da sie aufgrund einer körperlichen Behinderung in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Alle Informationen



Projekt- und Exkursionswoche

Vom 20. bis 25. Mai 2019 findet die nächste Projekt- und Exkursionswoche auf dem Campus der Fakultät V - Diakonie, Gesundheit und Soziales statt. Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, so dass sicherlich für alle Studierenden und Mitarbeitenden etwas Interessantes dabei sein wird. Ein großes Dankeschön gilt allen Referent*innen für ihre Programmbeiträge. Studierende, die an Veranstaltungen der Projekt- und Exkursionswoche teilnehmen möchten, melden sich bitte verbindlich vom 24. April bis 03. Mai. 2019 mittels der Aushanglisten in Haus 3E (neben 3E.0.01) an. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

Programmheft



Tanz-AG

Die Tanz-AG findet in diesem Semester ab 28.03.2019 jeweils Donnerstag von 18:00-20:00 Uhr in Gymnastikhalle statt. Geeignetes Schuhwerk (Gymnastikschuhe, Tanzschuhe, Socken, Turnschuhe, keine Straßenschuhe) ist mitzubringen.



Zeitansage Hochschulgottesdienste

Im Sommersemester 2019 stehen die Hochschulgottesdienste in der Kapelle auf dem Campus in der Blumhardtstr. 2 unter dem Generalthema: "Das Weite suchen. Räume zum Leben und Glauben finden". Die Gottesdienste finden mittwochs von 13.30 Uhr bis 14 Uhr statt und werden von Studierenden des Gottesdienstmoduls, Studierenden verschiedener Semester der Religionspädagogik, Lehrenden, Studierendenpfarrerinnen, Lehrbeauftragten und andere gehalten.

mehr



Was Soziale Arbeit (aus)macht.

Call for Papers für die Jahrestagung des Netzwerks für Rekonstruktive Soziale Arbeit am 22./23.11.2019 in der Hochschule Hannover

Neben einer Vielzahl zumeist nebeneinanderstehender Ergebnisse rekonstruktiver Forschung scheint eine Lücke zwischen den Theorien, die gemeinhin als ‚Theorien der Sozialen Arbeit‘ verstanden werden, und empirisch gewonnenen gegenstandsbezogenen Analysen zu klaffen. So gilt es zu fragen, wie diese unterschiedlich gewonnenen und verfassten Theorien zueinander in Bezug stehen, und das Verhältnis von orientierender Normativität und empirischem Alltag zu diskutieren. Wo schließen Forschungsergebnisse an ‚Theorien der Sozialen Arbeit‘ an? Wo ermöglichen sie ganz neue Sichtweisen auf das, was Soziale Arbeit (aus)macht? Welche Rolle spielt Normativität in der (rekonstruktiven) Theoriebildung? Die Tagung bietet sowohl Praktiker_innen als auch Forscher_innen Gelegenheiten, sich zum einen entlang der Frage der Theoriegewinnung und zum anderen entlang konkreter Ergebnisse über die Beschaffenheit und Herstellung Sozialer Arbeit auszutauschen.

mehr



Aktuelles



Erfolgreiche Ausbildung zum/zur Multiplikator*in für Aktive Pausen

Am 28. März und am 03. April wurden interessierte Studierende, Mitarbeitende und Lehrende der Fakultät V im Rahmen des Projekts „Gesundheitsfördernde Fakultät V – Campus Kleefeld“ zum/zur Multiplikator*in für Aktive Pausen erfolgreich ausgebildet. In einem halbtägigen Workshop schulte der Sportwissenschaftler Tim Stratmann die zukünftigen Multiplikator*innen, ein vielfältiges Repertoire an Bewegungsübungen in den eigenen Lehrveranstaltungen bzw. Seminaren anzuleiten. Tim Stratmann zeigte die Notwendigkeit von Bewegung im Hochschul- und Berufsalltag sowie die Problematik von Bewegungsmangel und Rückenschmerzen auf und kombinierte den theoretischen Input immer wieder mit Bewegungsübungen, die jederzeit in den Alltag integriert werden können. Darüber hinaus entwickelten die Teilnehmer*innen selbstständig Bewegungseinheiten und erprobten die zukünftige Durchführung von Aktiven Pausen in den Lehrveranstaltungen. Am Ende des Workshops erhielten die Multiplikator*innen ein Zertifikat, das sie zur Anleitung von Aktiven Pausen am Campus und im beruflichen Handlungskontext befähigt.

Die Multiplikator*innen freuen sich Bewegung in den sitzenden Hochschulalltag zu bringen! Bei Interesse, Aktive Pausen in die Lehrveranstaltungen zu integrieren, melden Sie sich gerne bei unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Annika Hartrampf annika.hartrampf@hs-hannover.de.

Weitere Informationen finden Sie hier



Präsentation des Projektes „MAtCHuP“ auf dem Public-Health-Kongress „Armut und Gesundheit“ am 15.03.2019 in Berlin

Am 14. und 15. März 2019 fand an der Technischen Universität Berlin der deutschlandweit größte gesundheitswissenschaftliche Kongress statt. Während der beiden Kongresstage, die in diesem Jahr unter dem Motto „POLITIK MACHT GESUNDHEIT“ standen, haben viele verschiedene Akteure aus Forschung und Praxis eine Fülle unterschiedlichster Sessions zu gesundheitswissenschaftlichen Themen durchgeführt. Inhaltlich beteiligt war dabei auch die Abteilung Pflege und Gesundheit der Fakultät V der Hochschule Hannover mit ihrem Forschungsprojekt „MAtCHuP – Smokefree Academics in Health Professions“ zur Tabakprävention in der hochschulischen Bildung von Pflege- und Gesundheitsberufen. Im Rahmen einer partizipativen Diskussionsrunde zum Thema „Gesundheitskompetenz von Studierenden“ hat das Projektteam, bestehend aus den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Pia Meißner und Annika Hartrampf, der studentischen Mitarbeiterin Anna-Lena Sting und dem Projektleiter Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann, ihr Konzept einem breiten Publikum vorgestellt. Neben dem Projekt „MAtCHuP“ der Hochschule Hannover haben drei weitere Hochschulen (Universität Göttingen, DHBW Stuttgart, Fernuniversität Hagen) ebenfalls sehr kreative Projekte zur Förderung der Gesundheitskompetenz von Studierenden vorgestellt und Praxisbeispiele zu deren Umsetzung präsentiert.

Das Programm und weitere Informationen zum Public Health Kongress „Armut und Gesundheit“ finden Sie auf der Website des Veranstalters.



Die Bundesregierung beruft zwei Wissenschaftler*innen der Fakultät 5 in die Kommission Antiziganismus des Bundesinnenministeriums

Die Unabhängige Kommission Antiziganismus traf sich am 27. März 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zu ihrer konstituierenden Sitzung. Dem 11-köpfigen Gremium gehören auch Prof.in Dr. Elizabeta Jonuz und Prof. Dr. Wolfram Stender an, beide von der Fakultät 5 der Hochschule Hannover. Die Kommission soll sich mit Erscheinungsformen und einer Bestandsaufnahme zum Themenkomplex Antiziganismus auseinandersetzen und neben einem Bericht zum Ende der Legislaturperiode des Deutschen Bundestags konkrete Empfehlungen an die Bundesregierung vorlegen.

mehr



Das Schwarze Brett der Fakultät V ist umgezogen.

Dort finden Sie Informationen zu Lehrveranstaltungs-Ausfällen, Verlegungen, Ankündigungen und Informationsveranstaltungen.

Sie erreichen es über folgenden Link:
https://moodle.hs-hannover.de/course/view.php?id=9326

Zugriff haben Sie mit ihren Hoschul-Anmeldedaten.



Sportlich durch den Sommer: Das neue Sportprogramm des Hochschulsports ist online!

Das Sportprogramm des Zentrums für Hochschulsport (ZfH) für das Sommersemester 2019 ist online.
Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm wird in mehr als 700 Kursen und über 100 Sportarten geboten. Die Kurse starten am 15. April.

Studierende und Beschäftigte der hannoverschen Kooperationshochschulen können sich ab dem 9. April 2019 ab 10:00 Uhr anmelden.

mehr



Bachelorverabschiedung der Abteilungen Soziale Arbeit und Religionspädagogik

Als krönender Abschluss des vergangenen Wintersemesters konnten am 31. Januar 2019 74 Studierende der Sozialen Arbeit und der Religionspädagogik nach Erlangung des Bachelor of Arts (BA) feierlich verabschiedet werden, darunter Anke Sacksteder, die ihr Studium mit einer fulminanten 1,0  abschließen konnte. Musikalisch wurde die akademische Feier in der gut besuchten Aula von den Klängen des Duos FLEURdeON umrahmt. Im Anschluss fand ein Sektempfang im Foyer statt. Die Studierenden konnten schließlich im „Tümpi“ in eine lange Nacht feiern.

Wir wünschen allen Absolventinnen und Absolventen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute!



Von li. n. re.: Norma Emmerich, Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann, Josephine Rabe, Dagmar Waldowski, Juliane Hähnge, Daniel Schade, Oliver Rothaug, Prof.‘in Dr. Britta Wulfhorst
Von li. n. re.: Norma Emmerich, Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann, Josephine Rabe, Dagmar Waldowski, Juliane Hähnge, Daniel Schade, Oliver Rothaug, Prof.‘in Dr. Britta Wulfhorst

Exkursion Medical School Hamburg (MSH) und Medizinhistorisches Museum (UKE)

Mit dem Ziel eines akademischen Austausches zu ihrem Projektstudium, sowie zur Diskussion der anzumeldenden Themen ihrer Master-Arbeiten begab sich eine fünfköpfige Gruppe Studierender des Masterstudienganges Bildungswissenschaften und Management für Pflege- und Gesundheitsberufe auf eine zweitägige Exkursion nach Hamburg.

Der Morgen des 10.12.’18 begann jedoch etwas überraschend mit einem Ausstand der EVG, d. h. einem Streik des Bahnpersonals mit bundesweiten Ausfällen am gesamten Vormittag. Kurzentschlossen machten sich zwei Studierende mit dem PKW auf den Weg - ohne es zu versäumen, Frau Waldowski als eine der Begleitpersonen mitzunehmen. Umso erfreuter war auch Herr Prof. Dr. Bonse-Rohmann, als er die gesamte Exkursionsgruppe, einschließlich zweier glücklich angereister „Bahnfahrer*innen“ pünktlich und vollzählig am vereinbarten Treffpunkt vor der Medical School Hamburg (MSH) begrüßen durfte.

Mehr



3. Obststag am Campus Kleefeld

Im Rahmen des Projektes „Gesundheitsfördernde Fakultät V – Campus Kleefeld“ wurde am Dienstag, den 04.12.2018 der dritte Obsttag am Campus Kleefeld veranstaltet. Dank der finanziellen Unterstützung der Fachschaften Heilpädagogik, Religionspädagogik und Diakonie, Soziale Arbeit sowie Pflege und Gesundheit wurde reichlich Obst an Studierende verteilt. 
Für ein „Like“ bei Instagram oder eine „gute Gesundheits-Idee“ bekamen die Besucher zusätzlich eine Trinkflasche mit HsH-Logo geschenkt. Die Flaschen sind für die Wasserspender in den Gebäuden 3E, 3F und 3H geeignet, die im Rahmen des Projektes beschafft wurden.
Während die Standgäste die Mandarinen, Äpfel und Bananen genossen, informierte das Team über Hintergrund und Ziele des Projektes und nahm kreative Anregungen rund um das Thema „gesund studieren“ auf.
Das Projektteam (Anna-Lena Sting, Annika Hartrampf, Sarah Voltmann, Pia Meißner und Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann) freut sich über Studierende der Fakultät V, die sich in unserem von der Techniker Krankenkasse geförderten Projekt engagieren möchten. Über das Projektbüro (Raum 3B.0.17) oder per E-Mail an anna-lena.stingat-zeichenstud.hs-hannover.de können sie Kontakt aufnehmen.




Clara Ludwig, Friederike Meyer und Stina Kamper (v. li. n. re)

Neues Team der Dezentralen Gleichstellungsbeauftragten

Liebe Studierende, liebe Mitarbeitende, liebe Lehrende,
wir möchten uns als neues Team der Dezentralen Gleichstellungsbeauftragten an der Fakultät V vorstellen.

Wir sind Stina Kamper, Clara Ludwig und Friederike Meyer, selbst Studierende an der Fakultät und seit dem 1. September 2018 im Amt.
Auf das Amt haben wir uns beworben, weil wir uns für (queer-) feministische Themen interessieren. Diese möchten wir am Campus stark machen.

In diesem Sinne befinden wir uns mit unserem Amt in folgenden Kontexten:

  • Berufungsverfahren
  • Stellenbesetzungen
  • Beisitzen in Kommissionen und Gremien
  • Alle Anliegen, die mit Gleichstellung zu tun ​ haben.

Zu den oben genannten Themen sind wir ansprechbar, und auch, wenn es Situationen oder Erfahrungen gibt, die ein ungutes Gefühl hervorrufen und ein Gespräch brauchen. Dazu haben wir eine Sprechstunde jeden Donnerstag von 13:00-14:30 Uhr, wir können zudem flexibel Termine per Mail an gleichstellung-f5at-zeichenhs-hannover.de vereinbaren.

Wir wünschen ein schönes Semester,
Stina, Clara und Friederike



Veröffentlichungen


Neuerscheinung:
Organisationen – Der blinde Fleck inklusiver Pädagogik
von Stephan Ullrich

Das Thema Inklusion bedeutet für immer mehr Organisationen, sich in tiefgreifende Veränderungsprozesse zu begeben, die vor allem ihre internen Strukturen betreffen. Unklar bleibt jedoch oft, was das genau beinhaltet. Obwohl Organisationen in der UN-Behindertenrechtskonvention als potenziell diskriminierende Einheiten beschrieben werden, finden sie als konkreter Arbeitsgegenstand innerhalb der Inklusionspädagogik bisher kaum Beachtung – sie stellen so gesehen einen blinden Fleck dar.
Diese Arbeit nimmt Organisationen und Interaktionen als soziale Systeme in ihren Wechselwirkungen in den Blick und holt damit diesen blinden Fleck in die Beobachtung zurück. Am Beispiel von Kindertagesstätten zeigt sie erste Schritte hin zu einer theoretischen Fundierung systemischer Wandlungsprozesse von Organisationen im Kontext von Inklusion auf. Diese sollten zu einem festen Bestandteil inklusiver Pädagogik werden, wenn Partizipation an kommunikativen Prozessen das Ziel inklusiver Bemühungen darstellt.
1. Auflage, Carl-Auer Verlag: https://www.carl-auer.de/programm/artikel/titel/organisationen-der-blinde-fleck-inklusiver-paedagogik



weitere Veröffentlichungen


Studiengangsangebot der Fakultät V

Die Fakultät V bietet am Standort Blumhardtstraße in Hannover Kleefeld derzeit an:


Die über 1200 Studierenden erleben während ihrer Zeit an der Fakultät eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.


Abteilungen der Fakultät V

Die Fakultät V umfasst vier Abteilungen, über deren Angebot Sie sich auf den folgenden Seiten informieren können:



Anschrift

Hochschule Hannover
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover

Tel.: 0511/9296-0
Fax: 0511/9296-3203

Postanschrift:
Postfach 690363
30612 Hannover

So erreichen Sie uns mit 
Öffentlichen Verkehrsmitteln 
mit dem Auto.

Desweiteren finden Sie hier einen 
Lageplan.

Den Flyer der Fakultät finden sie hier.




Webmaster Fakultät V 16.04.2019  
 Suchen