Hybrider Fachtag 3. Niedersächsisches Vernetzungstreffen „Perspektiven Sozialer Arbeit in Palliative Care“

29.04.2022
09:00 Uhr - 13:30 Uhr

Die Fakultät V der Hochschule Hannover lädt bundesweit Studierende, Kolleg*innen, Praktiker*innen der Hospizarbeit und Palliativversorgung sowie interessierte Gäste zum 3. Niedersächsischen Vernetzungstreffen „Perspektiven Sozialer Arbeit in Palliative Care“ ein.

Geplant sind neben einem Eröffnungsvortrag verschiedene thematische Workshops, eine Plenumsdiskussion und von Studierenden gestaltete Café-Räume, die einen regen Austausch zwischen Praktiker*innen, Studierenden und Lehrenden ermöglichen sollen.

Den Eröffnungsvortrag wird Professor Dr. Andreas Heller M.A. zu dem Thema „Suizidassistenz? Warum wir eine solidarische Gesellschaft brauchen“ halten. Er war bis 2021 Professor für Palliative Care und Organisationsethik am Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie der Katholisch-Theologischen Fakultät und arbeitet jetzt am Zentrum für interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung (CIRAC) der Universität Graz. Andreas Heller beschäftigt sich u.a. mit der Hospizbewegung als sozialer Bewegung, der Integration von Palliative Care in die Regelversorgung, dem Aufbau und der Entwicklung von sorgenden Gemeinden (caring communities). Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. (DHPV) und der Zeitschrift für medizinische Ethik sowie Herausgeber der internationalen Zeitschrift Praxis PalliativeCare.

Bild: Professor Dr. Andreas Heller © privat
Professor Dr. Andreas Heller © privat

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie auf unserer Website:

f5.hs-hannover.de                                   

Zur Einladung