»Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!«

Arthur Schopenhauer

Herzlich Willkommen auf den Seiten zur Gesundheitsfördernden Fakultät V - Campus Kleefeld!

Aktuelles

ONLINE-HIIT-Kurs

Liebe Mitarbeitende und liebe Studierende,

viele von Ihnen/Euch befinden sich in der momentanen Situation im Home Office und auch die Lehre findet derzeit in Online-Format statt. Wir haben uns deshalb überlegt, dass wir Ihnen/Euch daher gerne unseren Sportkurs „HIIT“ als ONLINE-HIIT-Kurs über Zoom kostenfrei anbieten möchten.

HIIT (High Intensive Intervall Training) ist ein Trainingsansatz, bei dem sich hochintensive Phasen mit mehreren Ruhephasen abwechseln. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt sowie die Sauerstoffaufnahme gesteigert.

Unsere Trainerin Katharina Geldner möchte mit Ihnen/Euch gerne auf diese Weise gemeinsam in Bewegung kommen und Ihnen/Euch damit eine abwechslungsreiche Alternative für den „Corona-Alltag“ bieten.

In der nachfolgenden Tabelle sind alle Informationen zum kostenfreien ONLINE-HIIT-Kurs aufgeführt:

Wann?

Jeden Dienstag im SoSe 2020 ab 16:00 Uhr

Wo und wie?

Einwahl per Link über Zoom

Den Link und die Einwahldaten wurde per Email an alle Mitarbeitenden und Studierenden der Fakultät V versendet

Für wen?

Studierende und Mitarbeitenden der Fakultät V und des Campus Kleefeld

Und sonst?

Trainingsmatte bzw. Handtuch sind von Vorteil, ebenso eine Trinkflasche mit genügend Wasser und ein wenig Motivation :-)

Wir freuen uns über Ihre/Eure Teilnahme am ONLINE-HIIT-Kurs!

Viele Grüße im Namen des gesamten Projektteams "Gesundheitsfördernde Fakultät V - Campus Kleefeld"

Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann, Sarah Voltmann, Pia Meißner, Anna-Lena Sting, Maria-Luisa Myrach, Niklas Brähler & Annika Hartrampf



Planetary Health Vorlesungsreihe für Auszubildende und alle weiteren Interessierten in den Gesundheitsberufen

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen. 

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Johannes Vogel Ph.D. (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Professor Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Die kostenfreien Online-Vorlesungen finden ab dem 13.05.2020 immer mittwochs um 17:00 Uhr statt.

Hier geht's zur Anmeldung für die Online-Vorlesungsreihe


Corona-Situation am Campus Kleefeld

Liebe Mitarbeitende, liebe Studierende am Campus Kleefeld,

„Gesundheit ist nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“

Noch nie war dieser von uns verwendete Slogan im Rahmen des Projektes „Gesundheitsfördernde Fakultät V – Campus Kleefeld“ von so hoher Bedeutung wie aktuell.

Daher finden aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation und der damit verbundenen Einstellung des Lehrbetriebs derzeit auch keine Aktivitäten und Maßnahmen der „Gesundheitsfördernden Fakultät V – Campus Kleefeld“ statt. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Geplante Angebote

Sobald der Lehrbetrieb wieder im vollen Umfang aufgenommen werden kann, ist der kostenfreie Sportkurs „High Intensive Intervall Training“ wieder einmal wöchentlich im Semester in der Turnhalle geplant. Außerdem ist das Angebot eines ca. 2-stündigen „Ergonomie-Workshops“ geplant, in dem Studierende Hinweise bzw. Tipps zum ergonomischen Arbeiten am PC/Laptop bzw. Heimarbeitsplatz erhalten sollen (inkl. Übungen für Aktive Pausen zur Entspannung der Nacken- bzw. Rückenmuskulatur). Wir informieren Sie/Euch rechtzeitig per Mail sowie über das digitale schwarze Brett, sobald die Planungen diesbezüglich wieder aufgenommen werden können.

Speziell für Mitarbeitende der Fakultät V bzw. des Campus Kleefeld wird voraussichtlich im Juni 2020 der 1,5-tägige Gesundheits-Workshop „Gesünder leben kann man lernen“ stattfinden. Alle Mitarbeitenden werden auch hier rechtzeitig über die Workshop-Termine per E-Mail durch die Gesundheitsfördernde Fakultät informiert.

Informationen

Bei Fragen rund um die Aktivtäten der „Gesundheitsfördernden Fakultät V – Campus Kleefeld“ können Sie/ihr sich/euch gerne an die unten angegebenen Kontaktperson per E-Mail wenden.

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf das Hochschulleben finden Sie auf der Startseite der fakultätsübergreifenden Website der Hochschule Hannover (herunterscrollen zu Aktuelles): www.hs-hannover.de

Aktuelle und vor allem wissenschaftlich fundierte Informationen über die Corona-Virus-Pandemie entnehmen Sie bitte der Homepage des Robert Koch-Institutes: www.rki.de

Passen Sie auf sich und ihre Mitmenschen auf und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der „Gesundheitsfördernden Fakultät V – Campus Kleefeld“

Gesundheitsförderung im Setting Hochschule

Das Thema Gesundheit findet auch am Arbeitsplatz sowie an Ausbildungsstätten, wie z. B. an Hochschulen und Universitäten seit einigen Jahren größere Aufmerksamkeit – denn hier verbringen viele Menschen einen Großteil ihrer Zeit.     

Um die Gesundheit aller auf dem Campus Kleefeld nachhaltig zu fördern ist es daher wichtig, die Bedürfnisse aller drei Statusgruppen zu berücksichtigen:

          STUDIERENDE

                       MITARBEITER*INNEN IN VERWALTUNG,TECHNIK UND FORSCHUNG

 

              

              LEHRENDE

Ziele der Gesundheitsfördernden Fakultät


Aktuelle Angebote am Campus Kleefeld

Ansprechpartner bei Interesse an den Angeboten oder Fragen

Annika Hartrampf (wiss. Mitarbeiterin im Projekt) annika.hartrampf(at)hs-hannover.de

Pia Meißner (wiss. Mitarbeiterin im Projekt) pia.meissner(at)hs-hannover.de

Sarah Voltmann (wiss. Mitarbeiterin im Projekt) sarah.voltmann(at)hs-hannover.de

Anna-Lena Sting (stud. Mitarbeiterin im Projekt) anna-lena.sting(at)stud.hs-hannover.de

Maria-Luisa Myrach (stud. Mitarbeiterin im Projekt) maria-luisa.myrach(at)stud.hs-hannover.de

Niklas Brähler (stud. Mitarbeiter im Projekt) niklas.braehler(at)stud.hs-hannover.de

 


Wie sind die gesundheitsfördernden Angebote entstanden?

Angebote und Aktivitäten an der Hochschule Hannover (standortübergreifend)

Gesundheitsbezogene Angebote und Aktivitäten an der Hochschule Hannover

Die Gesundheit gilt als höchstes Gut des Menschen und wird zugleich als wichtige Aufgabe verstanden. Seit einigen Jahren findet das Thema Gesundheit auch am Arbeitsplatz sowie an Ausbildungsstätten, wie z. B. an Hochschulen und Universitäten, größere Aufmerksamkeit – denn hier verbringen viele Menschen einen Großteil ihres Tages.
Auch unserer Hochschule liegt die Gesundheit ihrer Studierenden, Mitarbeitenden und Lehrenden besonders am Herzen und möchte die Gesunderreichung und Gesunderhaltung fördern. 

Das zentrale Gesundheitsmanagement für Beschäftigte und Professor*innen der Hochschule ist angesiedelt am Servicezentrum Beratung.

An allen Standorten der Hochschule finden sich vielfältige gesundheitsbezogene Angebote. Im Folgenden finden Sie die derzeit bestehenden Angebote unserer Hochschule und ihrer Kooperationspartner. Hier gehts zur  Gesamtübersicht der einzelnen Angebote.

Bewegung und Sport

Wer sich bewegt ist voller Lebenskraft und kann nachweislich bessere Leistungen erzielen. Da unsere Studierenden und Mitarbeitenden einen großen Teil ihrer Zeit an unseren Standorten verbringen, ist es uns wichtig, körperlich aktive Bewegung in den Hochschulalltag zu integrieren.
zu den Angeboten

Psychische Gesundheit und Stressmanagement

Im Hochschulalltag werden wir mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, die zu vermehrtem Stress führen können. Stress kann gravierende gesundheitliche Auswirkungen haben, die von Leistungseinschränkungen bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen führen können. Daher unterstützen wir unsere Studierenden und Mitarbeitenden beim erfolgreichen Coping von Stresssituationen.
zu den Angeboten

Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung beeinflusst unser körperliches Wohlbefinden und kann unsere Leistungsfähigkeit um ein Vielfaches steigern. Daher ist es uns von besonderer Bedeutung im Hochschulalltag für unsere Studierenden und Mitarbeitenden eine vielseitige und energiereiche Ernährungsweise zu ermöglichen.
zu den Angeboten

Weiterbildung und Beratung

Die Unterstützung des lebenslangen Lernens sowie eine gute Beratung geben ein Gefühl von Sicherheit, die das Wohlbefinden und somit die Gesundheit des Einzelnen fördert.
Mit vielfältigen Weiterbildungs- und Beratungsangeboten begleiten wir unsere Studierenden und Mitarbeitenden auf ihrem Weg vor, während und nach ihrer Zeit an unserer Hochschule.
zu den Angeboten

Kooperationen und Sonstiges

Eine wichtige Rolle spielt die Kooperation mit verschiedenen Organisationseinheiten. Dazu gehören unter anderem die Stabsstellen „Hochschulentwicklung,  Internationales und Chancengleichheit“, die Servicezentren „Beratung“ mit dem zentralen Gesundheitsmanagement und „Lehre“, außerdem das Studierendenwerk und das Zentrum für Hochschulsport. Unsere Hochschule strebt einen aktiven Austausch und eine gemeinsame Zusammenarbeit der einzelnen Hochschulstandorte sowie der dazugehörigen Organisationseinheiten an.
zu den Angeboten


Projektteam