Forschung an der Fakultät V

 

Institut für angewandte Gesundheits-, Bildungs- und Sozialforschung

Forschungscluster „Analyse und Gestaltung von Verschiedenheiten - Teilhabe und gutes Leben"

Scrollen für mehr Infos!

Das Institut für angewandte Gesundheits-, Bildungs- und Sozialforschung

Forschung und Lehre an der Fakultät V zeichnet sich durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis aus. Unterstützt wird die Forschung an der Fakultät durch das Institut für angewandte Gesundheits-, Bildungs- und Sozialforschung (GBS).

Das GBS ist eine abteilungsübergreifende Plattform für die Forschung an der Fakultät V. Es steht allen Lehrenden und Studierenden der Fakultät offen und vernetzt forschungs- und anwendungsorientiert die vielfältigen Wissenschaftsdisziplinen der Fakultät.

Die Geschäftsführung des Instituts Sabine Seidel berät und unterstützt Forschende und Forschungsinteressierte. Das Angebotsspektrum ist breit gefächert. Es umfasst u.a.:

  • Initiierung und Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung
  • Information über Forschungstypen und Erläuterung ihrer Spezifika

Die wissenschaftliche Leitung des Instituts obliegt Prof.in Dr.in Barbara Hellige.

Das Forschungscluster

Im GBS angesiedelt ist das Forschungscluster der Fakultät V. Es trägt den Titel „Analyse und Gestaltung von Verschiedenheiten - Teilhabe und gutes Leben“. Die Ausrichtung ist interdisziplinär, es umfasst thematisch alle Abteilungen der Fakultät. So können im Cluster Forschungsvorhaben zu vielfältigen gesellschaftlichen Problemstellungen im Gesundheits- und Sozialbereich mittels geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung realisiert werden.  

Die Mitarbeitenden des Forschungsclusters unterstützen die Forschenden beratend und prozessbegleitend.

Sprecher des Forschungsclusters ist Prof. Dr. Joachim Romppel.